Name:
Email:
Abonnieren Sie hier unser kostenloses «Rundmail», in dem wir Sie wöchentlich über unsere aktuellen Veranstaltungen informieren. Ausserdem finden Sie dort Psi-News und Fernsehtipps.
Hier finden Sie Rückmeldungen zu unserem Newsletter



Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
CH-4054 Basel
Tel: 0041 61 383 97 20
Email: info@bpv.ch





Loading









 

Bring Lust und Freude in dein Leben!
von Robert Betz
Dein Leben ist das, was du bisher daraus gemacht hast. Uns hat niemand erzählt, weder zu Hause, noch in der Schule noch auf der Universität, dass es in erster Linie an uns selbst liegt, wie es uns ergeht in diesem Leben. Der einfache Satz: «Jeder ist seines Glückes Schmied», wurde zwar vereinzelt gehört, aber es wurde nicht das Handwerkszeug dazu gereicht und das nötige Wissen. Die Mehrzahl hat gelernt: «Wenn du fleissig bist, dich anstrengst und keinen Blödsinn machst, dann kommst du zu was, dann hast du Glück in deinem Leben.» Millionen Menschen sind diesem Blödsinn aufgesessen, haben sich abgerackert, für andere aufgeopfert und ihren Körper ruiniert, aber glücklich ist mit diesem Rezept niemand geworden. Die Mehrzahl der Menschen lebt heute im Aussen ein Leben in Fülle und Wohlstand. Die Kühlschränke sind voll, das Auto steht vor der Tür, Fernseher, Computer, MP3-Player, Handys u.a. liegen im Haushalt herum. Im Aussen haben wir weit mehr, als wir in einem Leben konsumieren können. Aber im Innern sieht es anders aus. Von einem lustvollen Leben, vom wirklichen Geniessen sind die meisten weit entfernt.

 

Stell dir mal vor…

Stell dir einmal vor: Du wachst morgens auf und entdeckst, freudig überrascht, dass du ein grosses Geschenk erhalten hast: einen neuen Tag zu leben. Du begreifst: «Das hier ist ganz neu, wie ein noch nicht beschriebenes weisses Blatt. Wie ein Kind bist du neugierig, was dieser Tag dir wohl alles schenken mag, du gehst ganz natürlicherweise davon aus, dass viele Geschenke an diesem Tag auf dich warten, dass das Leben dich nur beschenken will. Und dir ist sonnenklar, dass du dich heute wieder ganz liebevoll durch diesen Tag begleiten wirst, dich innerlich umarmend, dir selbst das allerbeste wünschend, dich ehrend, würdigend und achtend als ein göttliches, unschuldiges und wunderschönes Wesen hier auf Mutter Erde… Du siehst den blauen Himmel durch das Fenster und geniesst ihn, du stehst auf und geniesst, wie dein Körper sich bewegt, du geniesst das heisse Wasser auf deinem Körper und spürst, was jetzt in diesem Universum von Körper alles geschieht. Du geniesst, wie deine Hände deinen Körper berühren. Du spürst, dass du dich liebst. Du geniesst es, deine Zähne zu putzen und im Spiegel deine funkelnden Augen zu sehen, die sagen: Ich habe Lust, Lust auf Leben und ich bin wild entschlossen, dieses Leben zu einem grossen Fest der Lust, der Freude und der Liebe zu machen. Jeden Tag mehr. Jede Woche mehr. Jedes Jahr mehr. Ich setze meiner Freude und meiner Lust am Leben keine Grenzen mehr….» Das hier ist kein Märchen, keine Utopie, sondern nur eine Frage deiner Entscheidung und deines Mutes. Hast du den Mut, dir vorzustellen, dass dein Leben vollkommen anders aussehen könnte, wenn du dich grundlegend neu entscheidest? Kannst du dich erinnern, dass du dich jemals in diesem Leben bewusst hingesetzt und dir gesagt hast: «Also, ich weiss jetzt, was für ein Leben ich leben möchte und ich entscheide mich jetzt dafür. Ich weiss, was ich will und wohin ich will und was mir das Wichtigste ist in meinem Leben.»? Die wenigsten haben dies jemals gemacht. Die ersten Jahrzehnte unseres Lebens leben wir weitgehend wie Schafe, die mehr oder weniger das machen, was alle machen: Aufstehen, arbeiten, essen, verdauen, sich ablenken, schlafen gehen…, und das Tag ein, Tag aus. Wir leben nicht in der Freude des Augenblicks, sondern immer auf etwas hin, auf den Feierabend, an dem nicht gefeiert wird, auf das Wochenende hin, auf den Urlaub hin, ja, auf die Rente hin. Manchmal habe ich den Eindruck, dass sich viele beeilen, endlich ins Grab zu kommen, denn wohin laufen wir denn so schnell? Wir laufen unserem Ende entgegen, dem Ende dieses Lebens hier in diesem Körper. Fragen Sie mal einen Menschen, warum er so schnell durch sein Leben hetzt. Seine Antwort wird vermutlich sein: «Stör mich nicht, ich habe keine Zeit!»

Die mögliche Neugeburt mit 40, 50

Warum ist das so? Weil wir es nicht besser gelernt haben und weil wir es abgeschaut haben von unseren Müttern und Vätern, Grossmüttern und Grossvätern. Was diese vorleben, wird zunächst einmal übernommen, in Gedanken, Worten und Handlungen. Wir gingen hinaus aus unseren Elternhäusern, um ein eigenes Leben zu leben. Pustekuchen, eigenes Leben. Wer will denn ein eigenes Leben leben, der bis oben hin randvoll mit den Gedanken, Überzeugungen und ‚Lebensweisheiten' seiner Eltern ist, wer fünfzehn bis zwanzig Jahre zugeschaut hat, wie sich die Eltern unglücklich und krank machten. Das ist die «Schule des Lebens», die fast alle durchlaufen haben. Ein neues Leben in Leichtigkeit und Freude, mit Lust am Leben und an mir selbst, wird meist erst nach einer gehörigen Lebenskrise in den dreissiger oder vierziger Jahren möglich. Erst wenn es tief aus unserem Innern ertönt «JETZT REICHT'S ABER!», dann kann der Startschuss für ein neues, ja für unser eigentliches Leben beginnen. Oft werden Menschen am Ende der Vierziger, Anfang der Fünfziger Jahre zum ersten Mal wirklich geboren. Es ist die Geburt eines Menschen, der begriffen hat: Ich selbst bin es, der erschafft. Ich selbst habe die Schöpferkraft in mir – durch Gedanken, Gefühle, Worte und Handlungen –, mit der ich mein Leben vollkommen neu gestalten kann. Ich fange noch einmal ganz neu an.


Was willst du hier in diesem Leben?


Wenn wir begreifen, dass jeder Tag ein komplett neuer Anfang ist und dass jeder gelebte Tag ein ganzes Leben ist, entsteht in uns ein völlig neues Lebensgefühl. Denn es sind zuallererst unsere Gedanken, die bestimmen, wie ich mich fühle. Gedanken erzeugen unsere Gefühle. Begreife also, welche Macht du hast. Wie du über dich denkst, so erfährst du dich selbst und so behandeln dich auch andere. Wie du über das Leben denkst, so erfährst du das Leben. Alles, was du hinausschickst in die Welt an Energien in Form von Gedanken, Gefühlen, Worten und Werken, ist Energie, die zu dir zurückkehrt, die sich manifestiert in Form von Gesundheit oder Krankheit, Fülle oder Mangel, Wohlstand oder Armut, Lebensglück oder Depression. Frage: Bist du bereit, diese Macht wieder in die Hand zu nehmen? Dann fang sofort damit an und kläre zunächst an mehreren Abenden für je eine Stunde, was du wirklich willst hier in diesem Leben. Schaffe Klarheit in deinem Geist und frage dein Herz, was es sich wünscht, was es zum Singen bringt. Jede Jahreszeit ist wunderbar geeignet, einen Neuanfang zu machen, die Natur ist immer im Aufbruch und wir sind Teil der Natur. Ich lade dich ein, Mutter und Göttin Erde zu deiner Partnerin zu machen auf dem Weg in die Lust am Leben. Gehe jeden Tag hinaus, bei Sonne oder bei Regen und zeige dich den Elementen. Schaue oft in den Himmel und lass die Winde durch dich wehen. Spüre die Kraft der Erde und verbinde durch über Bäume tief mit Mutter Erde. Geh ans Wasser und mit den Füssen hinein und spür, wie das Wasser deines Körpers jubelt. Schau ins Feuer, riech das brennende Holz und nimm seinen Duft tief in dich hinein. Denn auch in dir brennt ein Feuer; ein Feuer, das gelebt sein will. Frage dich ehrlich: Wo lebe ich mein Feuer? Was in meinem Leben lebe ich mit Feuer und Flamme? Wobei wird mir warm, ja heiss um das Herz und im ganzen Körper?

Hast du Lust? Hast du Lust auf Sex?

Auf erfrischenden, nährenden, saftigen Sex? Ist deine Sexualität, die Lust an deinem Körper und seinen Erregungen ein wichtiger Bestandteil deines Lebens? Wenn (noch) nicht, dann hast du dich vermutlich bisher nicht bewusst dafür entschieden. Du hast vielleicht gesagt: «Hätte ich schon gerne», aber dann folgten viele «Aber». «Aber mit meinem Partner geht das nicht. Aber dafür bin ich zu alt. Aber ich kann doch nicht einfach machen, was ich will» und dergleichen mehr. Das Leben, Gott hat uns unsere Körper geschenkt, damit wir Lust erfahren und geniessen in jeder Hinsicht, körperlich, geistig und spirituell. Allein und mit anderen. Hast du grösste Freude an und mit deinem Körper und liebst du ihn? Warum nicht? Es ist deine Entscheidung, ihn zu ehren und zu segnen. Er hat dir jeden Tag deines Lebens gedient, treuer als er war niemand dir gegenüber. Er hat getan, was er konnte, unermüdlich. Er hat deine Verurteilungen ihm gegenüber ertragen und dennoch weiter gemacht. Er hat deine ungeliebten Gefühle getragen und vielleicht schwer unter ihnen gelitten. Denn dafür ist er nicht gemacht, um deine Wut, deine Trauer, deine Angst und dein Schuldgefühle für dich zu tragen. Diese wollen endlich gefühlt und geliebt werden. Hast du Lust in deinen Beziehungen zu Männern oder Frauen, zu dem Mann oder zu der Frau, zu Freundinnen und Freunden? Oder hat die Gewohnheit und die Gewöhnlichkeit Einzug gehalten in deine Beziehungen. Sind deine Begegnungen mit anderen Menschen Feierstunden des Lebens? Wenn nicht, warum triffst du sie? Um das Elend dieser Welt zu besprechen und euch gegenseitig runterzuziehen? Hast du Lust auf deine Arbeit? Liebst du sie? Ist sie dir eine Freude? Nein, warum machst du sie denn? Weil du musst? – Nein, weil du noch nicht den Mut hattest, dir eine andere zu finden. Du hast viele Kompromisse gemacht, vor allem mit deinem Herzen. Wie lange willst du das noch tun? «Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe», sagt Kahlil Gibran und fährt fort: «Und wenn Ihr nicht mit Liebe, sondern nur mit Widerwillen arbeiten könnt, lasst besser eure Arbeit und setzt euch ans Tor des Tempels und nehmt Almosen von denen, die mit Freude arbeiten. Denn wenn Ihr mit Gleichgültigkeit Brot backt, backt Ihr ein bitteres Brot, das nicht einmal den halben Hunger des Menschen stillt. Und wenn Ihr die Trauben mit Widerwillen keltert, träufelt eure Abneigung ein Gift in den Wein…..» (aus: Der Prophet) In allen Fällen kannst du dich neu entscheiden. Und ich ermutige dich dazu: Höre sofort auf, faule Kompromisse mit deinem Herzen zu machen. Mache diese Jahreszeit zur Aufbruchzeit in deinem Leben. Zur Zeit brechen viele Menschen auf, immer mehr. Die grossen Erfolge von Gespräche mit Gott, Celestines Prophezeiungen oder The Secret u.a. zeigen, wie Bring Lust und Freude in Dein Leben Gyatso gross die Sehnsucht der Menschen ist nach einem neuen Leben, nach Überschreitung alter Grenzen. Mach dich auf und brich auf, wie die Knospen aufbrechen und sich dem Licht zuwenden. Unser Licht, das ist dort, wo die Freude, die Lust am Leben zu finden ist. Und diese Richtung erkennt nur dein Herz. Folge also ganz deinem Herzen. Lass die Millionen um dich herum weiter Trübsal blasen und die Pharmaindustrie ernähren – mach dieses dumme Spiel einfach nicht mehr mit. Nur Mut! Du wirst unendlich beschenkt werden. Ich wünsche dir ein schönes, erfüllendes, lust- und liebevolles Leben.

Infos zu seinem Vortrag und zu seinem Tagesseminar finden Sie hier.