Name:
Email:
Abonnieren Sie hier unser kostenloses «Rundmail», in dem wir Sie wöchentlich über unsere aktuellen Veranstaltungen informieren. Ausserdem finden Sie dort Psi-News und Fernsehtipps.
Hier finden Sie Rückmeldungen zu unserem Newsletter



Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
CH-4054 Basel
Tel: 0041 61 383 97 20
Email: info@bpv.ch





Loading









 

Tummo – Die Praxis des Weisheitsfeuers
Durch die Praxis des Tummo wird Verlangen in Glückseligkeit
transformiert. Tulku Lobsang


Tummo ist eine traditionelle Meditationspraxis aus dem tibetischen Buddhismus. Übersetzt man Tummo sinngemäss, dann steht «Tum» für unsere negativen Emotionen und «Mo» bedeutet Weisheit. Die Meditationspraxis ist ein Teil der sechs Yogas von Naropa und wird als die Praxis des Weisheitsfeuers bezeichnet. Dieses Weisheitsfeuer hilft uns die Chakren, in denen unsere karmischen Prägungen gespeichert sind, aufzulösen und zu schmelzen. Mit Techniken wie Lu Jong und Tsa Lung können wir nicht alle Chakren erreichen, nur mit Hilfe von Tummo können wir auch subtilere Knoten schmelzen. Tummo ist der Weg, Glückseligkeit zu generieren. Empfinden wir Glückseligkeit, dann schmelzen unsere Gedanken und es entsteht ein leerer und ruhiger Geist. In diesem Zustand sind wir frei von Konzepten. Daher ist Tummo die beste Methode, Konzepte zu überwinden, um Mitgefühl und Weisheit zu praktizieren. Im ersten Schritt der Tummo Praxis generieren wir inneres Feuer. Eine spezielle Kombination aus Körperbewegungen, Atemübungen und Visualisierungen ermöglicht es uns, dieses innere Feuer zu erzeugen und Chakren aufzulösen. Durch das Auflösen der Chakren bereinigen wir vergangenes Karma und befreien uns von karmischen Prägungen. Das innere Feuer erzeugt Wärme in unserem Nabelchakra, von wo aus sie sich sanft im ganzen Körper verteilt. Die Tummowärme wiederum produziert Glückshormone, welche es uns ermöglichen, Glückseligkeit zu empfinden. In der Philosophie des Tummo gehen wir davon aus, dass wir keine Glückseligkeit fühlen, weil wir uns mit unzähligen Problemen beschäftigen. Führt man diesen Gedanken weiter, so fühlen wir keine Glückseligkeit, weil wir nicht genügend Verlangen und Anhaftung haben. Das heisst, wir fühlen kein komplettes, kein vollständiges Verlangen. Deswegen entstehen Probleme.
  Wir müssen also lernen, das Gefühl des uneingeschränkten Verlangens zu benutzen und damit zu praktizieren. Das klingt anfangs etwas seltsam, da man gewöhnlich negative Emotionen überwinden möchte. In der Praxis des Tummo nutzen wir jedoch unsere negativen Emotionen, um diese hinter uns zu lassen. Dies bedeutet,wir benutzen negative Emotionen, um negative Emotionen überwinden zu können. Besonders hilfreich dafür sind die Anhaftung und das Verlangen. Normalerweise ist das Verlangen abhängig von einem Persönlichkeitsaspekt einer Person. Zu anderen Charaktereigenschaften dieser Person fühlen wir kein Verlangen. Einige Charaktereigenschaften sind uns sympathisch, was zu unserem Problem wird, wenn wir eines Tages die Person besser kennen lernen und realisieren, dass uns viele Charaktereigenschaften unsympathisch sind. Diese Erkenntnis verursacht Schmerzen. Was wir deshalb benötigen, ist wirkliches, vollumfängliches Verlangen. Fühlen wir nur schemenhaftes, nicht vollständiges Verlangen, dann stirbt das innere Feuer ab. Erst wenn wir dies verspüren und verstehen, können wir mit der Tummopraxis beginnen. Was wir benötigen ist wirkliches, allumfängliches Verlangen, um das Tor des inneren Feuers
öffnen zu können. Dies ist der Weg, mit Hilfe des Verlangens Glückseligkeit zu erreichen.
Fühlen wir Glückseligkeit, so ist die Existenz des Verlangens überflüssig. Dies bewirkt, dass in diesem Moment das Verlangen verschwindet. Mehr über die Verbindung von Verlangen und Glückseligkeit zu lernen, ist ein Hauptbestandteil der Tummobelehrungen. Liebe ist das höchste Gut, der höchste allumfassende Geisteszustand. Man kann auch sagen, dass Liebe Buddha ist. Tummo ist der direkte Weg, wie wir tiefste Liebe praktizieren können. Das Empfinden von tiefster Liebe wiederum ist der einzige Weg, ruhig, friedlich, in sich ruhend und glücklich zu sein. Die Manifestation des Weisheitsfeuers verändert den Körper und Geist vollkommen. Daher ist Tummo ein intensiver und schneller Weg, bedingungsloses Mitgefühl und Liebe zu praktizieren. Die Blockaden der karmischen Prägungen werden verbrannt. Ohne Blockade kann Energie frei fliessen. Je weniger Blockaden wir haben, desto offener sind wir. Je mehr wir uns öffnen, umso näher kommen wir an den Punkt, an dem wir endlos sind. Unser Herz, unsere Energie, unsere Liebe, alles wird endlos. So können wir die uns angeborene Weisheit verwirklichen. Das Weisheitsfeuer des Tummo hilft uns, dies zu erreichen.

Vortrag und Seminarauschreibung finden Sie hier