Name:
Email:
Abonnieren Sie hier unser kostenloses «Rundmail», in dem wir Sie wöchentlich über unsere aktuellen Veranstaltungen informieren. Ausserdem finden Sie dort Psi-News und Fernsehtipps.
Hier finden Sie Rückmeldungen zu unserem Newsletter



Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
CH-4054 Basel
Tel: 0041 61 383 97 20
Email: info@bpv.ch





Loading









 

innerwise wird geboren

von Uwe Albrecht

 
Im Nachhinein betrachtet, war alles in meinem Leben perfekt: Die gewählte Familie, das Eingegipst sein als Kind, die Lähmung, das Aufwachsen im Osten Deutschlands, die erste Liebe, die nach 27 Jahren Pause weiterleben darf und uns ein gemeinsames Kind schenkt. Wichtig war auch mein Vater, der mir als Philosoph mit seiner Weite im Denken auch im engen Osten Deutschlands Raum zum Sein und Atmen verschaffte. Ausserdem schenkte meine Oma uns Kindern ihre bedingungslose Liebe.

Seit meinem zehnten Lebensjahr wusste ich, dass das Studium der Medizin mein Weg sein würde. Allerdings wurde mir von einem diskriminierenden Professor – der davon ausging, dass wer am Körper krank ist, auch geistig nicht leistungsfähig sei – jahrelang ein Studienplatz verweigert. So absolvierte ich zuerst eine Ausbildung zum Krankenpfleger und bestand erst beim vierten Anlauf die Aufnahmeprüfung zum Medizinstudium. Als Krankenpfleger wurde mir die Naivität genommen und ich erkannte die Hilflosigkeit der Medizin, wenn es um mehr als die reine Unterdrückung der Symptome geht. Im vierten Jahr meines Studiums fand ich im Bücherregal meiner Mutter, die selber Ärztin war und mir ein schier unerschöpfliches Arbeitsvermögen vererbte, ein Buch über Neuraltherapie. Sie hatte es als Geschenk erhalten, aber als klassische Schulmedizinerin nie gelesen. Dieses Buch war für mich eine Offenbarung und ich konnte endlich mit dem Begriff Heilung wirklich etwas verbinden.
als Geschenk erhalten, aber als klassische Schulmedizinerin nie gelesen. Dieses Buch war für mich eine Offenbarung und ich konnte endlich mit dem Begriff Heilung wirklich etwas verbinden. Mit dieser Lektüre begann meine Reise: Ich studierte neben der Humanmedizin während drei Jahren die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), erlernte die Neuraltherapie, beschäftigte mich mit Prof. Pischinger und der Regulationsmedizin, lernte von den Koryphäen der aussterbenden Heilkunst alte europäische Heilweisen, hinzu kamen u.a. Physioenergetik als kinesiologisches Verfahren, Osteopathie und Homöopathie. Mittlerweile approbierter Arzt wurde mir bei meiner letzten Anstellung im Krankenhaus fristlos gekündigt, weil ich wiederholt alternative Heilweisen in der Schmerztherapie angewendet hatte. Die gutbesuchte Praxis meiner Mutter wollte ich auf keinen Fall übernehmen. So eröffnete ich mit der Fülle meiner Ausbildungen und Fähigkeiten eine Privatpraxis, um den Lebensunterhalt meiner Familie zu sichern. Drei der heute acht wunderbaren Kinder, die es einmal mit verschiedenen Müttern werden sollten (gut dass man im Leben nicht im Voraus weiss, was alles noch kommt), waren schon geboren.

Und dann wurde innerwise geboren: Als erstes kündigte sich innerwise mit der Entwicklung eines Testers an, der alle Vortests der Kinesiologie in sich vereint und selbstständig abfragt – ABS, Antiblockiersystem genannt. Als ich ihn auf einem Kinesiologiekongress vorstellte war die Reaktion: «So einfach kann es nicht sein.» Aber ich denke, es ist so einfach. Nun begann ich ein ganzes System von Testern zu entwickeln – ich entwickelte sie nachts und arbeitete morgens bereits in der Praxis damit. Mir fiel auf, dass die klassischen Bachblüten nicht mehr genug kraftvoll waren und ich potenzierte sie in Potenzakkorden neu. Die Blüten lebten wieder auf. Danach entstanden Kristallessenzen, I Ging Essenzen ..., die Kreativität kannte keine Grenzen. Nach drei Jahren waren es fast tausend Mittel in Form von Globuli.

Dann stellte ich alle homöopathischen Mittel, chinesische Heilkräuter und zweitausend weitere Mittel her. Um nicht immer achtzig Kilo herumtragen zu müssen, wechselte ich von Globuli auf Papierkarten, die Symbole beinhalten und als Tore für die Energien der Mittel dienen. Denn bei innerwise wird nicht energetisiert, sondern mit Toren gearbeitet. Die Energien kommen immer aus dem Wesen der Mittel und sind intelligent. Innerwise ist ein Wesen und hat eine wunderbare Intelligenz, mit der wir dem Stand unserer Bewusstheit entsprechend arbeiten können.

Nach fünfzehn Jahren Anwendung in der Praxis ist innerwise erwachsen geworden. Es sind die vielen Aspekte des Lebens, die eigene durchgestandene Krebserkrankung und viele Arten der erlebten Manipulation, die innerwise Authentizität und Kraft geben. Es hilft Menschen, Tieren und Systemen wieder ganz zu werden, im eigenen Seelenklang zu klingen und damit das Wunder der Fülle des Lebens zu erfahren. Mit innerwise stelle ich ein Heilsystem vor, mit dem jeder das einzige Buch lesen kann, das sich zu lesen lohnt: den Menschen selbst, wie Paracelsus schon vor 500 Jahren schrieb. Meine besten Lehrer waren die Menschen, denen ich begegnete und mit denen ich arbeitete. Für mich bedeutet die Arbeit mit innerwise, dass ich meine Freiheit leben kann, indem ich voller Demut vor der Schöpfung mich meiner Lebensaufgabe widme.
Dank ihr kann Heilen wieder zur Kunst werden, Leben zur Fülle, Menschen können wieder klingen, alte Ladungen ohne Drama verschwinden. So habe ich meinen Lebensweg gefunden und erfahren, dass jeder Mensch, der seinen persönlichen Weg findet unendlich genährt und inspiriert wird. Ich glaube, dass Energie fast grenzenlos vorhanden ist und dass jeder seine eigene Lebensaufgabe hat. Es nützt nichts, ausgetretenen Wegen zu folgen, denn man wird sein Ziel so nie erreichen, sondern immer mehr Arten der Manipulation erlernen, um Energie bei anderen zu stehlen.

Eines Sonntags im November vor zwei Jahren stand der Verleger Michael Görden vor der Tür. Sechs Monate später war das erste Buch geschrieben und gedruckt.
Mittlerweile hat Hay House, der Verlag von Louise Hay, die Weltrechte an meinen Büchern erworben und das Buch zum Armlängentest und die Heilapotheke sind in vielen Ländern erschienen.


Uwe Albrecht bietet beim BPV eine innerwise Intensivwoche im März 2013 und einen Basiskurs im Mai 2013 an. Nähere Informationen finden Sie hier.